Die Fassade des Walchergutes in Gries war durch unsachgemäße Oberflächenbeschichtungen stark gefährdet. Erst durch die Abnahme der organischen Anstrichstoffe kam die aufwändige barocke Fassadenbemalung zum Vorschein. Mit umfangreichen Festigungsmaßnahmen konnte die Fassade und deren Bemalung gesichert werden. Die Fassadenflächen wurden mit reinem Sumpfkalk und Erdpigmenten rekonstruiert, die Malereien konnten großteils restauriert werden.
 
Vorher Nachher
 
Freigelegte und restaurierte Fensterumrahmungen Detail einer freigelegten Fensterumrahmung Rekonstruierte Basen- und Sockelmalerei an der Ecklisene